PRESS INFORMATION



 
 


 

Bertelsmann AG, Gruner + Jahr und RTL Group starten gemeinsame Initiative für Freiheit und Menschlichkeit - gegen Hass und Terror

Gütersloh/Hamburg/Luxemburg, 14. September 2001. – Die Bertelsmann AG, das Druck- und Verlagshaus Gruner + Jahr mit seinen Zeitschriften und Zeitungen und RTL Group starten in Reaktion auf die Anschlagsserie in den USA eine gemeinsame Initiative für Freiheit und Menschlichkeit, gegen Hass und Terror. 

Mit einer Anzeige in allen deutschsprachigen und europäischen Publikationen von Gru­ner + Jahr und den großen überregionalen Tageszeitungen Deutschlands, ergänzt durch Spots bei RTL, VOX, RTL II und Super RTL sowie weiteren Hörfunk- und Fern­seh­­sendern der RTL Group in Europa, sollen Menschen ermutigt werden, Zeichen für Frei­heit und Menschlichkeit zu setzen, mit anderen Menschen zu diesem Thema zu kom­munizieren und ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen.

Dazu wird ab morgen (Samstag, 15. September 2001) unter der Internet-Adresse www.terroropfer-usa.de eine Website eingerichtet, die mit den Onlineangeboten aller an der Aktion beteiligten Medien vernetzt sein wird. 

Zugleich wird in den Anzeigen und Spots zu Spenden aufgerufen. Diese Spenden sollen den Kindern der Opfer zugute kommen. Unter anderem soll von den Geldern ein Ausbildungsfonds aufgelegt werden.(Kontonummer in Deutschland: 23 76 22 22, Stadtsparkasse Köln, BLZ  370 501 98, Kennwort Terroropfer USA).

Die Initiative steht unter dem Leitmotiv „Für Freiheit und Menschlichkeit, gegen Hass und Terror. Lassen Sie uns gemeinsam ein Zeichen setzen.“

Bertelsmann-Vorstandschef Thomas Middelhoff: „Die Anschläge vom 11. September und die Tage danach haben nicht nur tiefes Entsetzen und Trauer hervorgerufen, sondern auch gezeigt, dass die Menschen weltweit in der Stunde der Not zusammen­rücken – auch bei Bertelsmann. Eine Welle der Solidarität und der Hilfsbereitschaft hat unser Haus erfasst. Die gemeinsame Initiative von Bertelsmann, Gruner + Jahr und RTL Group soll dieser Verbundenheit nun Ausdruck geben und die Zuschauer und Leser einbeziehen.“

G+J-Vorstandsvorsitzender Bernd Kundrun, auf dessen Idee die Printmedien, TV und Internet umfassende Initiative zurückgeht, betont: „Wir wollen gemeinsam mit unseren Lesern und Zuschauern ein klares Zeichen der Solidarität und Verbundenheit mit den Opfern der sinnlosen und schrecklichen Gewalt in den Vereinigten Staaten von Amerika setzen. Angesichts der Ungeheuerlichkeit, die den Menschen in den Flug­zeugen, in New York und im Pentagon angetan wurde, fühlen sich viele Menschen hilflos. Gleichzeitig wollen sie konkrete Hilfe leisten. Mit dieser Aktion wollen wir den Menschen in Deutschland und Europa Gelegenheit geben, ihrer Solidarität und Hilfs­bereitschaft Ausdruck zu geben.“

Ewald Walgenbach, Chief Operating Officer der RTL Group erklärt: „Mit unserer Initia­tive für Freiheit und Menschlichkeit bekennen wir uns angesichts der erschüttern­den Tragödie in den USA zu unseren elementaren Werten. Ein bisher für nicht möglich gehaltener terroristischer Anschlag wie in den USA, bei dem Tausende unschuldiger Menschen ums Leben gekommen sind, darf sich nicht wiederholen! Als paneuropäi­sches Medienunternehmen fühlt sich RTL Group in ganz besonderem Maße der Ver­ständigung der verschiedenen Kulturen untereinander verpflichtet. Gewalt, Zerstö­rung und Terror lehnen wir in all ihren Erscheinungsformen ab.“

RTL-Geschäftsführer Gerhard Zeiler: „Mit der Initiative möchten wir über unsere Berichterstattung hinaus ein Zeichen setzen. Es darf einfach nicht geschehen, dass Gewalt und Terror herrschen. Der Anschlag gegen die USA hat uns mit einer völlig neuen, unfassbaren Dimension des Terrors konfrontiert. Mehr denn je ist ein klares Bekenntnis zu Freiheit und Menschlichkeit gefordert. Gerade Medienunternehmen haben die Aufgabe, für diese so elementaren, lebensbejahenden Werte einzutreten.“

Die Bertelsmann-Unternehmen machen ein Drittel ihrer Geschäfte in den USA und beschäftigen dort rund 18.000 Menschen, darunter allein 5.000 in New York City.
Gruner + Jahr (Zeitungen und Zeitschriften), RTL Group (TV, Radio und Produktion), Random House (Buch), BMG (Musik), DirectGroup (Endkundengeschäfte), Arvato (Media Services) und BertelsmannSpringer (Fachinformationen) haben Niederlassun­gen oder sogar ihren Firmensitz in Manhattan.



Für Rückfragen:

Oliver Herrgesell, Bertelsmann AG
Tel. +49 – 52 41 – 80 24 66
Fax +49 – 52 41 – 80 66 13
oliver.herrgesell@bertelsmann.de

Kurt Otto, Gruner + Jahr AG
Tel. +49 – 40 – 37 03-38 10
Fax +49 – 40 – 37 03-56 17
Otto.Kurt@guj.de

Ingrid M. Haas, RTL Television
Tel. +49 – 2 21 – 456-43 00
Fax +49 – 2 21 – 456-43 90
Ingrid.Haas@rtl.de