PRESS INFORMATION



 
 


 

CLT-UFA gründet neuen Unternehmensbereich „Internet und neue Technologien“

Luxemburg, 16. Juni 2000 - CLT-UFA, das führende europäische Rundfunkunternehmen, hat mit Wirkung vom 1. April 2000 den neuen Unternehmensbereich „Internet und neue Technologien“ gegründet. Der Unternehmensbereich wird von Johannes Züll, 35, geleitet, der zum  Senior Vice President und stellvertretenden Mitglied des Vorstandes berufen worden ist.

CLT-UFA erreicht heute europaweit täglich über 120 Millionen Haushalte und verfügt damit über optimale Voraussetzungen zum Aufbau eines eigenen Internet-Geschäftes. Zudem stellt CLT-UFA, als einziges europäisches TV- und Radiounternehmen, auch zukünftig einen der interessantesten Kooperationspartner für Internet-Startups und amerikanische Online-Anbieter dar, die den europäischen Markt ins Visier genommen haben.

CLT-UFA hat die Entwicklungen im Bereich Internet/Neue Technologien aktiv begleitet und gemeinsam mit den Beteiligungsunternehmen eine kohärente Internet-Strategie entworfen. Die Schaffung eines neuen Unternehmensbereiches ist die organisatorische Konsequenz dieser Strategie und zeigt deutlich die Bedeutung, die diesem Geschäft bei CLT-UFA beigemessen wird.

Bereits heute besetzen viele CLT-UFA-Beteiligungsunternehmen führende Positionen in etlichen Bereichen des neuen Geschäftes. So nehmen die wichtigsten Profitcenter RTL Television in Deutschland, M6 in Frankreich  und die französische RTL-Radiogruppe Spitzenpositionen in ihrem jeweiligen Marktsegment ein. In Einklang mit der CLT-UFA-Strategie wurden bzw. werden bei allen Töchterunternehmen eigene Internetbereiche gebildet, so für RTL Television, die RTL New Media AG. In allen wichtigen Märkten hat CLT-UFA Entertainment-Portale eingerichtet mit dem Ziel, bis Ende des Kalenderjahres einer der führenden General Interest-Anbieter in Europa zu sein.

Gleichzeitig beteiligen sich CLT-UFA-Unternehmen an vielversprechenden Startup-Firmen. So ist CLT-UFA indirekt an Unternehmen in den Wachstumsbereichen Online-Auktionen, Power-Shopping und Ticketing-Services beteiligt. RTL hält 33 % am Auktionshaus Andsold.de und ist zu 42 % an Powershopping.de beteiligt. Channel 5 verfügt über eine 20%-Beteiligung an Produxion.com, einer Business-to-Business-Site im TV-Produktionsbereich, während M6 beim führenden französischen Ticketing-Service ticketnet.fr mit 33% engagiert ist. Weitere Beteiligungen sind auf Holding- wie auf Profit Center-Ebene geplant und sollen über Barzahlungen oder Vermarktungsvereinbarungen realisiert werden.

Im Bereich Online-Sales und Marketing zählt CLT-UFA im Verbund mit den lokalen Ablegern des führenden TV-Vermarkters IP zu den wichtigsten Anbietern in Europa. IP vermarktet knapp 2000 Websites in acht europäischen Ländern mit insgesamt über 150 Mio. Ad Impressions pro Monat. Die Einbindung der lokalen Webvertising-Unternehmen in ein europäisches Netzwerk ist für die kommenden Monate vorgesehen.

CLT-UFA ist die Nummer eins auf dem europäischen Radio- und Fernsehmarkt und hält Anteile an 40 Radio- und Fernsehstationen, die zumeist Marktführer sind (RTL Television in Deutschland, RTL Radio in Frankreich, HMG in den Niederlanden). CLT-UFA ist ebenfalls an verschiedenen Produktions- und Rechtehandelsunternehmen beteiligt (u.a. UFA Film- und TV Produktion in Deutschland und UFA Sports in Europa). Im deutschen Free TV ist CLT-UFA Mehrheitseignerin des Marktführers RTL und ist mit 35,9% an RTL II sowie mit 50% an Super RTL beteiligt.



* * * * * * *

Für weitere Informationen, wenden Sie sich bitte an:
RTL Group
Markus Payer
Head of Media Relations
Tel: (+352 42142-5020)
e-mail: markus.payer@rtl-group.com